Futura-Pokal: Lauinger RSC für Nachwuchsarbeit geehrt (Bericht aus der DZ vom 13.01.2023)

Für das Jahr 2023 geht der Futura-Pokal an den Lauinger RSC. Die Ruderer werden damit für ihre langjährige gute Nachwuchsarbeit ausgezeichnet. "Mittlerweile trainieren dort 20 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren dreimal pro Woche", hob Laudator Udo Dankesreiter hervor. 

Bei 114 Rennen der Saison 2022 hätten die jungen Lauinger 28 Bootssiege eingefahren, so der Stellvertretende BLSV-Kreisvorsitzende: "Im Bundeswettbewerb erreichte die U 14 im Vergleich zu anderen Booten in ganz Deutschland den achten Platz. Im bayerischen Vergleich rundeten zahlreiche Meister und Vizemeister die hervorragende Jugendarbeit ab." Die beiden Trainer Konrad Fischbach und Markus Prinz blicken da schon voller Vorfreude auf die neue Saison. Dankesreiter erwähnte zudem, dass drei ehemalige Jugendruderer mittlerweile die C-Trainerlizenz absolviert hätten und den Nachwuchs nun selbst fördern würden. 

Dem besonderen Engagement von Vereinen im Bereich der Nachwuchsarbeit, aber auch Erfolgen von jungen Sporttalenten, gilt die Würdigung mit dem Futura-Pokal, der heuer zum 18. Mal verliehen wurde. Wie sein Pendant für ein sportliches Lebenswerk, der Theo-Flemisch-Wanderpokal, wird die Auszeichnung jeweils im Rahmen der Dillinger Landkreissportler-Proklamation überreicht.